Mobirise Web Generator
Auf dieser Seite werden relevante Zahnputztechniken und ihre Indikation dargestellt. Dies ist jedoch nur ein grober Überblick. Welche Methode für den Patienten individuell geeignet ist, muss die Beratung durch den Zahnarzt klären.

Putztechniken

für Erwachsene

Schrubb-Technik

Bei der horizontalen Schrubb-Technik werden die Borsten der Zahnbürste senkrecht auf die Zahnoberfläche gestellt und es werden horizontale Hin- und Herbewegungen durchgeführt.

Vorteil: einfache Putztechnik

Nachteil: Das Zahnfleisch wird verletzt, am Zahnhals entstehen häufig keilförmige Putzdefekte und Speisereste werden in die Zahnzwischenräume hineingebürstet.

Eignung: nur auf der Kaufläche

Rot-Weiß-Technik

Die vertikale Rot-Weiß-Technik ist im Regelfall eine der geeignetsten Methoden, die Zähne zu reinigen. Hierbei werden die Borsten senkrecht auf das Zahnfleisch gestellt. Unter mäßigem Druck wird die Zahnbürste in Richtung Zahn geführt. Die Rückführung der Bürste erfolgt ohne Zahn- und Zahnfleischkontakt.

Vorteil: einfache Putztechnik

Nachteil: eventuell vorhandene Zahnfleischtaschen und weite Zahnzwischenräume werden nicht gereinigt.

Eignung: bei gesundem Zahnfleisch, normalen Zahnzwischenräumen und normaler Zahnstellung 

Roll-Technik

Bei dieser Methode sind die Borsten parallel zur Zahnachse ausgerichtet und ihre Seitenflächen liegen dem Zahnfleisch an. Die Zahnbürste wird dann um die Achse des Stiels rotiert, sodaß die Borsten ein halbkreisförmige Bewegung durchführen.

Vorteil: gute Massage des Zahnfleisches, gute Reinigung der Zahnzwischenräume

Nachteil: keine Reinigung der Zahnfleischtaschen

Eignung: gesundes Zahnfleisch ohne Zahnfleischtaschen, normale Zahnstellung, etwas weitere Zahnzwischenräume 

Stillmann-Technik

Sie entspricht weitest gehend der Roll-Technik. Bei der Drehung der Zahnbürste werden jedoch zusätzlich horizontale Vibrationen durchgeführt.

Vorteil: gute Massage des Zahnfleisches, Reinigung der Zahnzwischenräume besser als bei Roll-Technik

Nachteil: wie bei Roll-Technik, schwer zu erlernen

Eignung: wie bei Roll-Technik 

Bass-Technik

Die Borsten werden in einem Winkel von ca. 45 Grad zur Zahnachse in Richtung Wurzelspitze auf den Zahnfleischrand und Zahn aufgestellt. Ein Teil der Borsten soll in die Zahntasche eindringen. Das Borstenfeld wird leicht gegen das Zahnfleisch gedrückt und es werden horizontale Vibrationen durchgeführt. Danach wird in Richtung Kaufläche “ausgewischt”.

Vorteil: gute Reinigung von Zahntaschen und Zahnzwischenräumen

Nachteil: Verletzung des Zahnfleisches möglich, schwer zu erlernen

Eignung: bei Vorhandensein von Zahntaschen, Prophylaxe von Parodontitis 

Charters-Technik

Die Borsten werden in einem Winkel von ca. 45 Grad zur Zahnachse in Richtung Kaufläche auf den Zahnfleischrand und Zahn aufgestellt. Während der Drehung der Zahnbürste um die Achse des Stiels werden horizontale Vibrationen durchgeführt.

Vorteil: Reinigung der Zähne und Zahnzwischenräume unter Schonung des Zahnfleisches.

Nachteil: geringer Reinigungseffekt ( keine Reinigung von Zahntaschen ), schwer zu erlernen

Eignung: zeitweise nach chirurgischen Eingriffen